Schließen

Die Samurai-Seide
Durchleben Sie die Modernisierung Japans in Tsuruoka

繭のイメージ

Im Zentrum der Region Shonai in der Präfektur Yamagata liegt Tsuruoka City, wo die Samurai-Krieger des alten Shonai-Herrschaftsgebiets ihre Schwerter gegen Erdhacken eintauschten, um das Matsugaoka-Neusiedlungsland zu gründen. Dabei legten sie den Grundstein für die am nördlichsten gelegene Seidenraupenzuchtstation Japans, aus der die größte und einzige noch verbliebene Seiden-Produktionsstätte des Landes wurde, in der der komplette Prozess der Seidenherstellung, von der Raupenzucht bis zur Fertigung der Stoffe, erhalten geblieben ist. Neben Matsugaoka findet sich in Tsuruoka auch das Dorf Tamugimata, eine kleine Gemeinde an der Rokujurigoe Kaido, wo noch immer ein vierstöckiges landwirtschaftliches Gebäude steht, in dem einst die Seidenhersteller und die Seidenraupen unter einem Dach untergebracht waren. Dies ist der einzige Ort, an dem noch immer ein Verfahren der Seidenverarbeitung aus der Meiji-Ära (1868-1912) praktiziert wird. Doch hier ist man nicht nur bemüht, die Geschichte und Kultur der Seidenherstellung zu  bewahren, sondern auch darum, einen neuen kulturellen Wert für die Seide zu schaffen. Ein Besuch in Tsuruoka ist nicht komplett, ohne aus nächster Nähe ein Stadtbild gesehen zu haben, das von den Vorvätern Japans in den schwierigen Zeiten seiner Modernisierung geschaffen wurde.  

Historische Tour

Anfrageformular

Name (Pflichtfeld)
E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)
Telefonnummer
Nachricht